Trotz großer Personalsorgen: Die AH tritt immer an!
04.09.

SV Moselkern – VfR Ü 40 6:2 (2:0)

Weiterhin extrem ist die Personalsituation beim VfR. Es standen aber in Moselkern immerhin 12 Spieler zur Verfügung. So war es klar, dass man antritt, wohlweißlich, dass die Chance auf ein einiger maßen vernünftiges Ergebnis gegen Null tendierte. In Halbzeit eins hielt man trotzdem einigermaßen mit, obwohl die Gastgeber läuferisch und spielerisch klar überlegen waren. Immerhin blieb das Ergebnis zur Pause von 2:0 für die Gastgeber noch im Rahmen.

 
Die 2. Halbzeit begann dann überraschend positiv, konnte doch Sascha Meidt nach einem abgewehrten Schuss von Lars Gandert auf 1:2 verkürzen. Und selbst nach dem 1:4 gab man nicht auf und konnte dank Edin Haouchet nach Flanke von Stefan Mohr sogar ein zweites Tor erzielen. Schließlich setzten sich aber die Gastgeber dank zweier weiterer Tore doch noch klar durch.

 
Fazit: Das positivste war natürlich, dass der VfR allen Unwägbarkeiten zum Trotz angetreten ist. Die Mannschaft überzeugte kämpferisch total und hatte in Torhüter Bernd Schmitt einen sicheren Rückhalt. Im Mittelfeld rackerten vor allem Frank Kastor und Sascha Meidt. Toll auch die Einstellung von Joachim Meidt, der nach der Verletzung von Michael Wolff und fehlenden Auswechselmöglichkeiten 45 Minuten trotz einer Zerrung tapfer durchhielt und das tat, was noch ging. Jetzt ist allerdings schon klar, dass im nächsten Spiel aus dem Kader von Moselkern drei Akteure ausfallen werden. Schaun wir mal, wer dann wieder fit ist und dazu stößt.

 
Beim VfR kamen zum Einsatz: Bernd Schmitt, Sascha Meidt, Heinrich Naun-heim, Klaus Bolkenius, Stefan Mohr, Gerd Höfer, Edin Haouchet, Frank Kastor, Joachim Meidt, Lars Gandert, Michael Wolff (20. Martin Schwank).

 
Hier die nächsten Spiele der AH:
Mittwoch, 20.09.: VfR – VfL Kesselheim (19.00)
Mittwoch, 27.09.: VfR in SC Vallendar (19.30 Uhr)

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21