Sieg über den Tabellen-Ersten SG Baar
26.10.

In ihrem ersten Heimspiel für diese Saison traf der Tabellen-Dritte, der VfR Niederfell, auf den Spitzenreiter, die SG Baar. Pünktlich um 18:30 Uhr pfiff Schiedsrichter Heinz Müller das Spiel in Niederfell an. Als ob sich die Damen vom VfR meine Worte der vergangenen Woche zu Herzen genommen hätten, hatte Niederfell das Spiel in Urbar scheinbar vergessen. Der VfR spielte (leider nur vor den eingefleischten treuesten Fans) wie ausgewechselt. Von der ersten Minute an boten die Niederfeller Damen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Durch gutes Zusammenspiel brachten sie die SG aus Baar immer wieder in arge Bedrängnis. So geschehen in der fünften Minute. Lisa Mangels spielte den Ball über die rechte Seite, sah die gut stehende Svenja Nickenig, brachte die Vorlage, und es stand 1:0. Svenja Nickenig hatte die Torfrau Nina Brezen von der SG überwunden. Aber auch Baar spielte mit, hatte einige Male das 1:1 auf dem Fuß, scheiterte jedoch immer wieder an der Abwehr oder der glänzend aufgelegten Torfrau Lisa Bockshammer. Da weder Niederfell noch Baar die Chancen verwerten konnte, ging es mit dem 1:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit spielten die Niederfeller konzentrierter. Der VfR übernahm direkt wieder die Initiative, und je länger es dauerte, desto sicherer wurden die Spielerinnen, dass man dieses Spiel nach Hause bringen könnte. Die Chancen standen gut. Aber das Tor wollte nicht fallen; bis zur 73. Minute. Die SG Baar konnte den Angriff der Niederfeller nur zum Eckball abwehren. Franziska Becker brachte den Ball in den Fünf-Meter-Raum; hier wurde er durch eine SG-Spielerin herausgeschlagen; ca. 17 Meter vor dem Tor nahm Lydia Ibald den Ball volley aus der Luft und feuerte ihn unter die Latte zum 2:0 ins Tor. Trainer Mick Strunk brachte in den letzten Minuten mit Isa Emmerich, Nadine Spormann und Valentina Casper für Carolin Leyendecker, Lisa Mangels und Meike Schmitt drei neue Spielerinnen aufs Feld. Da der Trainer nicht eins zu eins austauschen konnte, musste er in der Mannschaft einige Umstellungen vornehmen. Der Spielfluss geriet etwas ins Stocken, ohne jedoch den Sieg zu gefährden, zumal die SG Baar zehn Minuten vor Abpfiff verletzungsbedingt eine Spielerin vom Feld nehmen musste und nur noch mit zehn weiter spielen konnte. In der 87. Minute legte Svenja Nickenig den Ball auf Jessica Kneip. Sie war es auch, die Abwehr und Torfrau Nina Bresgen zum dritten Mal, zum 3:0-Endstand, überwinden konnte.
Fazit: Ihr habt ein super Spiel gemacht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung habt ihr euch den Sieg erspielt und nicht erkämpft. Der einzige Wermutstropfen, der bleibt: es wird gemeckert (nicht von der Mannschaft oder dem Betreuungsstab), wenn, wie in der zurückliegenden Saison, „nur“ ein siebter Platz erreicht wird. Aber es kommen auch keine Zuschauer, wenn ein Spitzenspiel wie am Samstag, Platz 3 gegen Platz 1, stattfindet. Schade! Vor allen Dingen, wenn zwei Mannschaften für solch ein super Spiel sorgen.
niederfell baar_0000-00-00_0012niederfell baar_0000-00-00_0020

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21