SG Moseltal vom 03.10.19!
04.11.

SG Moseltal Lay/Dieblich/Niederfell

Kreispokal Runde 3:

SG II              –  Rot-Weiß Koblenz II      0:2 n.V.  (0:0)

Meisterschaftsspiele:

SG Augst           –  SG I                     Absage

SC Bendorf-Sayn    –  SG I                     0:5  (0:2) 

SV Weitersburg II  –  SG II                    1:2  (1:1)

SG III             –  VfR Koblenz III          3:6  (1:4)

So langsam wird es skurril. Nach dem Abbruch durch den ominösen Flutlichtausfall und die erste Absage wegen Unbespielbarkeit des Platzes wurde auch die für den vergangenen Donnerstag angesetzte Partie aus dem gleichen Grunde abgesagt. Neuer Termin – neues Glück: Mittwoch, 13.11., 19.30 Uhr!

Auf Grund des Tabellenstandes war das Wunschdenken sicherlich, 3 Punkte aus Bendorf mit an die Mosel nehmen zu können. Denn hätte die SG in Sayn verloren, wäre sie Tabellenletzter gewesen. Aber der Fußball spielt halt zum Glück nicht im Konjunktiv. Allerdings: Wenn sich eine Mannschaft nach so einem klaren Sieg nicht freuen kann, ist meist etwas passiert. Und so auch in Sayn, verletzte sich doch Marius Haas nach etwas mehr als einer Stunde so schwer am Knie, dass er mit dem Krankenwagen in eine Klinik gefahren werden musste. Hoffentlich ist es nicht ganz so schlimm. Auch von dieser Seite aus gute Besserung, Marius.

Die erste Chance in diesem Spiel hatten die Gastgeber, doch Pascal Keul war nach 17 Minuten voll auf dem Pfosten. Praktisch im Gegenzug fiel dann das 1:0 für die SG. Mike Czarneta spielte perfekt auf Marius Haas, und der erzielte eiskalt das 1:0. 5 Minuten später war wieder Marius erfolgreich, als er ganz sicher einen Elfmeter zum 2:0 verwandelte. Danach hatte die SG alles im Griff, doch bei dem einen oder anderen schien noch etwas Nervosität vor zu herrschen.     

In der 2. Halbzeit wollte Sayn natürlich schnellst möglich den Anschlusstreffererzielen, um das Spiel wieder spannend zu machen. Doch nach 55 Minuten war alles entschieden. Marius Hass bediente perfekt Andre Friedrich, und der erhöhte auf 3:0. Nun lief das Spiel der SG, und keine 2 Minuten später war es Stefan Baulig, der eine Hereingabe von Andre Sauer per Kopf zum 4:0 verwandelte. Nun hoffte alles auf einen schönen Tag mit einem tollen Auswärtssieg, zumal sich Sayn durch eine glatte rote Karte selbst schwächte. Dann kam halt leider das Pech von Marius Haas (siehe oben). Nach einer etwa 10 minütigen Unterbrechung ging das Spiel dann weiter. Und obwohl die Partie zum einen entschieden und zum anderen ein Akteur auf dem Weg ins Krankenhaus war, senste ein Akteur von Sayn noch mal böse dazwischen und kassierte dafür natürlich auch rot. Niki Pistono setzte dann mit dem 5:0 den Schlusspunkt unter den hoch verdienten Erfolg der SG.

Es spielten: Pascal Keul, Andre Sauer, Christopher Fetz, Mike Czarneta, Andre Friedrich, Niklas Pistono, Kenny Kissel, Tobias Arens (65. Robin Kissel), Marco Zimmermann (74. Sebastian Otto), Stefan Baulig, Marius Haas (65. Philipp Schuster).

Auch die SG II durfte zweimal ran. Im Pokal war man gegen den A-Ligisten klarer Außenseiter und wollte dieses Spiel ruhig als Trainingsmatch unter Wettkampfbedingungen betrachten. Aber es kam anders. Zwar hatte der Gast von Beginn an mehr vom Spiel, doch allzu viel lies die SG-Abwehr nicht zu. Was dann doch durchkam, wurde eine Beute des schon in Halbzeit eins überragenden Torhüters Stefan Häs. So stand es zur Pause weiterhin 0:0.

In der 2. Halbzeit war es die SG, die die erste gute Chance hatte, diese aber leider unkonzentriert vergab. Nach etwa einer Stunde wurde der Druck von Rot-Weiß dann immer größer. Der Gast hatte wahrlich keine Lust, in eine Verlängerung zu gehen. Doch die kämpferische Einstellung der SG war super. Trotzdem hatten die Gäste ihre Möglichkeiten. Aber Stefan Häs wuchs über sich hinaus und machte selbst die klarsten Chancen zu Nichte, sodass es tatsächlich in die Verlängerung ging. Und dies war schon ein Riesenerfolg für die Heimelf.

Auch in der ersten Hälfte der Verlängerung schaffte es Rot-Weiß nicht, ein Tor zu erzielen, sodass das 0:0 weiter Bestand hatte. Dies änderte sich dann leider in Minute 107. Einmal war man in der Defensive etwas unsortiert, was prompt das 0:1 bedeutete. Doch bei der SG resignierte nun keiner. Im Gegenteil. 5 Minuten vor dem Ende verfehlte ein Schuss nur knapp das Gästetor. Die SG lockerte nun logischer Weise die Abwehr, um vielleicht doch noch ins Elfmeterschießen zu kommen. Doch ein Konter in der 118. Spielminute sorgte dann mit dem 0:2 für die endgültige Entscheidung.

Es spielten: Stefan Häs, Fabian Bilo, Philipp Schuster (89. Jan Bellinghausen), Nils Kräf, Leon Schneider, Luka Mate Pooschen (79. Tobias Häser), Andre Friedrich, Felix Luft, Matthias Schoor (72. Jonah Faulhaber), Marco Fetz, Hendrik Kiefer. 

Fazit: Angeführt von einem überragenden Torhüter Stefan Häs zeigte die SG kämpferisch eine ganz starke Leistung. Die klassenhöheren Gäste mussten alles aus sich heraus holen, um doch noch in die nächste Runde einzuziehen. Hut ab vor dieser Leistung. Aber: So will man das Team jetzt auch in der Meisterschaft erleben.

Das Spiel in Weitersburg wurde kurzfristig, und das war nur wenigen bekannt, auf Samstag verlegt. Und dort war die SG II auch wieder gut im Bild. Zwar musste man früh das 0:1 hinnehmen. Doch danach hatte man genügend Chancen, um bereits zur Pause zu führen. Immerhin gelang dann in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit Hendrik Kiefer das hoch verdiente 1:1.

Auch in Halbzeit zwei war die SG die bessere Mannschaft, doch man ging wieder sehr großzügig mit seinen Möglichkeiten um. So benötigte man schon einen allerdings berechtigten Foulelfmeter (63.), den Hendrik Kiefer sicher verwandelte und so für einen mehr als verdienten Sieg der SG II sorgte.

Es spielten: Stefan Häs, Fabian Bilo, Nils Kräf, Robin Thillmann, Leon Schneider (46. Jan Olaf Boomgaarden), Luka Mate Pooschen, Felix Luft (90. Matthias Schoor), Stephan Wagener, Jonah Faulhaber (79. Philipp Mader), Marco Fetz, Hendrik Kiefer.

Die  SG III hatte mit dem VfR Koblenz eine ganz starke Mannschaft zu Gast. Hier war von vorne herein klar, dass alles stimmen musste, um etwas Zählbares zu holen. Und dies holte man mit einem 2:2 durchaus heraus. Schade nur, dass dieses Remis nur die 2. Halbzeit betraf, denn in Spielhälfte 1 lag man bereits mit 1:4 zurück. In einem sehr guten Spiel ging die SG durch Jan Olaf Boomgaarden nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch danach nahm man sich leider eine Auszeit und machte es den Gästen leicht, binnen kürzester Zeit mit 3:1 in Führung zu gehen. Die SG resignierte aber nicht und hatte durchaus noch Chancen auf das eine oder andere Tor. Dies fiel dann allerdings auf der Gegenseite zum Halbzeitstand von 1:4 (41.), womit man dem VfR eine ganz effektive Chancenverwertung bescheinigen muss.

In die zweite Halbzeit ging die SG mit dem spürbaren Willen, noch etwas herumreißen zu wollen. Doch ein starker Angriff nach 55 Minuten beendetet alle Träume. Sören Boomgaarden konnte nach einer tollen Einzelleistung auf 2:5 verkürzen. 2 tolle Tore beendeten dann diese Partie. Erst gelang dem VfR mit einem tollen Fernschuss das 6:2, dann verkürzte Thomas Fritzsche mit einem ebenso schönen Treffer auf 3:6. In der letzten Minute verletzte sich dann leider Sören am Knie. Und es bleibt nur die Hoffnung, dass die SG nach Steffen Pistono und Felix Jung nicht schon wieder einen Langzeitverletzten in ihren Reihen beklagen muss. Auch von dieser Seite aus gute Besserung.

Es spielten: Johannes Schmitz, Christoph Berens, Jeremias Koch, Andreas Römer,  Sören Boomgaarden, Jan-Olaf Boomgaarden, Tobias Bilo, Thomas Fritzsche (81. Marco Roleder), Jan Zimmermann, Luka Mathe Pooschen (61. Jörn Syrbe), Vinzent Kock (62. Sebastian Schmidt).

Vorschau:   

Sonntag,  10.11,  11.00 Uhr: SG II   –  BSV Weißenthurm (Niederfell

                  11.00 Uhr: SG III in  VfL Kesselheim II.

                  14.30 Uhr: SG I    –  SG Rhens/Waldesch/Spay (Dieblich)

Mittwoch, 13.11., 19.30 Uhr: SG I   in  SG Augst

Weiteres steht unter www-vfr-niederfell.de/fussball oder unter fsv-dieblich.de/Der Verein/Sportnachrichten.

Bitte vor dem Besuch eines SG-Spiels im fussball.de prüfen, ob Örtlichkeit und Uhrzeit noch stimmen. Oder einen Blick auf die Homepage des VfR werfen (www.vfr-niederfell.de – fussball – Spielort etc.).

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21