Mangelnde Chancenverwertung des VfR beschert Polch den Sieg!
18.06.

VfB Polch – VfR Ü 40 4:2 (1:1)
Eine der wahrlich unnötigsten Niederlagen!

Auf dem tollen Rasenplatz in Polch zeigte die Ü 40 des VfR bis in die Mitte der 2. Halbzeit eine sehr gute Leistung. Von Beginn an spielte man sehr konzentriert und sehr diszipliniert aus einer starken Defensive heraus und lies das an und für sich sehr starke Mittelfeld der Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen. Die immer wieder gekonnt vorge-tragene Konter erbrachten der Mannschaft in der Halbzeit gleich 4 Su-pertorchancen. Doch keiner der Stürmer war in der Lage, einen von diesen zu verwerten. So munkelten einige schon auf der Zuschauertribüne, dass sich das noch rächen könnte. Und diese sollten Recht behalten. Trotzdem konnte der VfR nach 13 Spielminuten in Führung gehen. Lothar Künster brachte einen Freistoß aus gut 35 Metern genau auf das Tor, doch Dank des gegnerischen Torwarts lag der Ball plötzlich sogar im selbigen. In dem Wissen, dass der VfR ja seine klaren Chancen nicht nutzen wollte, wirkte Polch wenig geschockt, hatte aber beim Ausgleichstreffer auch eine Portion Glück. Und bei diesem 1:1 blieb es dann auch bis zur Halbzeit.
Wer gedacht hatte, man hätte auf VfR-Seite die Abschlussschwäche in der Kabine gelassen, der sah sich schon in der Anfangsphase der 2. Halbzeit unangenehm enttäuscht. Denn wenn man es schafft, in 4 Minuten erneut drei Hochkaräter zu versemmeln, da fehlen einem schlicht und ergreifend die Worte. Nachdem man in der 38. Spielminute erneut das Tor nicht traf, war es dann eine Minute später Dennis Müller, der ein Zuspiel von Sascha Meidt verwerten konnte. So nach und nach sah man aber, dass die Gastgeber konditionell doch ein großes Plus hatten. Vor allem das Mittelfeld übernahm nun mehr und mehr die Spielkontrolle, und, man lese und staune, Polch nutzte die sich nun bietenden Chancen. So führten drei Tore in der 48., 52, und 58. Schließlich noch zu einem 4:2-Erfolg. Ob verdient oder nicht, das war Polch ziemlich Wurst.
Fazit: Zwei Dinge führten zu dieser mehr als unnötigen Niederlage. Statt zur Pause schon fast vorentscheidend mit 4:1 zu führen und die-sen Vorsprung in Halbzeit zwei noch auszubauen, vergab man die klarsten Tormöglichkeiten kläglich. Und dies rächt sich meistens. Und noch etwas fiel auf, nämlich der konditionelle Abbau etwa 20 Minuten vor Schluss. Vielleicht sollte man mal über eine Trainingsumstellung nachdenken und dieses etwas laufintensiver gestalten. Wäre sicherlich nicht verkehrt.
Die nächsten Spiele des VfR vor der Sommerpause:

Mittwoch, 24.06. 19.30 Uhr in Hatzenport/Löf
Mittwoch, 01.07. 19.00 Uhr gegen FC Nörtershausen
Samstag, 04.07. 17.30 Uhr in Mertloch
Donnerstag, 09.07. 19.00 Uhr in Oberfell
Mittwoch, 15.07. 19.30 Uhr gegen FC Burgen
Mittwoch, 22.07. 19.30 Uhr in Lay

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21