Am Ende waren es nur noch 9 – Niederlage der AH gegen Waldesch!
07.09.

VfR Ü 40 – SV Waldesch 1:3 (0:0)

Bereits zum 2. Mal hatte man in diesem Jahr ein Heimspiel gegen Waldesch. Konnte man im ersten immerhin noch ein 3:3 – Unentschieden erreichen, musste man diesmal nach guter Leistung eine 1:3 – Niederlage hinnehmen. Aber auch in diesem Spiel war man nicht gerade vom Glück verfolgt. Konnte man so gerade noch 11 Mann auf den Platz bringen, waren es Mitte der ersten Halbzeit nur noch zehn, als sich Joachim Meidt verletzte. Dankenswerter Weise erklärte sich der anwesende Sportkamerad Erwin Berressem bereit, dem VfR zu helfen. Das Spiel an sich lief durchaus ansehnlich auf VfR-Seite. Man war den Gästen ebenbürtig und das 0:0 zur Pause war sicherlich ein gerechtes Ergebnis.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte der VfR sogar eine gute Chance, um in Führung zu gehen. Doch danach hatte der nach dem Wechsel deutlich jüngere Gast eindeutig mehr vom Spiel und konnte in regelmäßigen Abständen drei Tore gegen die nun immer müder werdende VfR-Elf erzielen, zumal sich mit Heinz Naunheim ein weiterer Akteur verletzte und man nur noch zu zehnt war. Doch das die Moral trotz dieser Verletzungsmanie stimmt, zeigte sich 10 Minuten vor Schluss, als Frank Kastor den tollen Kampfgeist der Truppe mit seinem Tor zum Endstand von 1:3 belohnte.
Fazit: Wieder 2 Verletzte und ohne den Gastspieler Erwin am Schluss nur noch zu neunt. Es wird immer enger. Doch es ist schon erstaunlich, was die Truppe immer wieder auf dem Platz bringt. Das ist wahre sportliche Einstellung. Kompliment.
Beim VfR kamen zum Einsatz: Bernd Schmitt, Sascha Meidt, Heinrich Naunheim, Klaus Bolkenius, Marco Nelles, Gerd Höfer, Edin Haouchet, Frank Kastor, Dennis Müller, Joachim Meidt (20. Erwin Berressem), Lars Gandert.
Hier die nächsten Spiele der AH:
Mittwoch, 20.09.: VfR – VfL Kesselheim (19.00)
Mittwoch, 27.09.: VfR in SC Vallendar (19.30 Uhr)

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21