Alte Herren starten wie im Vorjahr mit Niederlage gegen Löf!
11.04.

Alte Herren:

VfR Ü 40 – SV Hatzenport-Löf 1:2 (0:2)

Wie heißt es zu Sylvester immer: „Same Procedure as every year“, also frei über-setzt: Jedes Jahr dasselbe. Auch im vergangenen Jahr hieß der erste Gegner des VfR SV Hatzenport-Löf. Und wie 2015, so konnten die Gäste auch in diesem Jahr die Partie mir 2:1 gewinnen. Und das war durchaus verdient.
Vor dem Spiel gab es allerdings erfreuliches zu melden. Der Leiter der Abteilung Damenfußball, Heribert Becker, überreicht den Alten Herren 4 tolle Spielbälle. Eine klasse Geste, für die sich die AH sicherlich revanchieren werden.
Der VfR kam an und für sich ganz gut ins Spiel. Chancen gab es aber keine. Lei-der dauerte es gerade einmal 6 Minuten, da stand es 1:0 für die Gäste. Nach ei-ner Flanke von außen sah sich kein Abwehrspieler für diese zuständig, worauf sich ein Stürmer von Löf, der plötzlich allein vor Torhüter Bernd Schmitt stand, nicht lange bitten lies und einnetzte. Danach lief beim VfR eine Zeitlang nicht viel. Die spielerisch stärkeren Gäste ließen den Ball sehr gut durch die eigenen Reihen zirkulieren, sodass der VfR durchaus so seine Probleme hatte. Und diese wurden nach gut einer halben Stunde nicht kleiner, denn ein erneuter schwerer Schnitzer in der Abwehr schenkte den Gästen das 2:0. Und bei diesem hochverdien-ten Ergebnis blieb es bis zum Halbzeitpfiff.
Auch in der 2. Halbzeit blieb die Spielkontrolle bei Löf. Immer war ein Spieler frei, sodass der VfR viel Laufarbeit verrichten musste. Chancen für die Gäste wurden aber nun kaum noch zugelassen. Die letzten 20 Minuten gelang es dann dem VfR, einigermaßen mitzuhalten. Und als 2 Minuten vor Schluss Marco Nelles im Strafraum zu Fall kam und es folgerichtig Elfmeter gab, war es Lars Gandert, der mit dem 1:2 seiner Mannschaft wieder etwas Hoffnung gab. Doch schließlich blieb es beim verdienten 2:1 für Löf.
Fazit: Obwohl die Gäste sicherlich die vor allen spielerisch bessere Mannschaft waren, wäre es sicherlich interessant gewesen, wie das Spiel ohne die 2 bösen Abwehrfehler ausgegangen wäre. Denn große Chancen hatte Löf nicht. Und im Großen und Ganzen kann der VfR, der vor allem durch Verletzungen und Krankheiten doch stark gebeutelt war, mit seiner Leistung zufrieden sein. Denn nicht jedes Mal trifft man auf so eine gute Elf wie Hatzenport-Löf. Erfreulich die Fairness bei-der Mannschaften. So brauchte Schiri Lothar Künster seine Pfeife fast nur für den An-und Abpfiff und die Tore benutzen.
Es spielten: Bernd Schmitt, Marco Nelles, Gerd Höfer, (Marius Schröder), Klaus Bolkenius, Norbert Escher (Rolo Schäfer), Martin Schwank (Dome Schmitt), Frank Barth, Frank Kastor, Sascha Meidt, Lars Gandert, Joachim Meidt (Walter Rüdell).

Hier die nächsten Spiele der AH des VfR:
Mittwoch, 13.04. 19.30 Uhr: VfR – TSV Lay
Mittwoch, 20.04. 19.00 Uhr: VfR – FC Nörtershausen
Samstag, 23.04. 17.30 Uhr: VfR in SV Mertloch
Mittwoch, 27.04. 19.30 Uhr: VfR in SV Waldesch

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21