Alte Herren landen sehr früh in der Saison den ersten Sieg!
17.04.

VfR Ü 40 – TSV Lay 3:2 (1:0)

Konnte man im vergangenen Jahr erst im 10. Spiel nach zuvor 9 Niederlagen den ersten Sieg feiern, so gelang dies 2016 schon in der 2. Partie. Von Beginn an neutralisierten sich in einem guten AH-Spiel beide Teams weitestgehend. Trotzdem gelang dem VfR nach 10 Minuten das 1:0, als Stefan Mohr nach einem starken Solo Sascha Meidt bediente, der eiskalt vollstreckte. Doch dieses Tor beflügelte nicht etwa den VfR, sondern die Gäste aus Lay, die nun mehr von Spiel hatten. Chancen erspielten sie sich aber kaum. Die größte hatte in der ersten Halbzeit noch der VfR, doch diese wurde nach 20 Spielminuten vergeben.
Die erste Chance in der 2. Halbzeit hatte auch die Heimelf in der 40. Spielminute, die man allerdings nicht nutzen konnte. Riesenglück hatte man auf VfR-Seite dann 5 Minuten später, als ein Schuss eines Layer Stürmers vom Innenpfosten wie-der ins Spielfeld zurückprallte. Dies rüttelte dann den VfR doch etwas wach. Und in der 50. Spielminute fiel dann auch das 2:0. Stefan Mohr konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden, und den fälligen Elfmeter verwandelte Lars Gandert sicher. Doch für Ruhe sorgte dies nicht. Lay gab noch nicht auf und konnte 4 Minuten später auf 1:2 verkürzen. In der 57. Spielminute schien dann das Spiel doch entschieden, als Lars Gandert mit einem perfekten Pass Stefan Mohr auf die Reise schickte und dieser eiskalt zum 3:1 vollstreckte. Doch die letzten 3 Minuten wurden dann noch mal richtig spannend. Zuerst erzielte „unverschämter Weise“ der einzige in Niederfell beheimatete Lay Spieler DeMü das 2:3. Und fast mit dem Schlusspfiff wäre er beinahe erneut erfolgreich gewesen. Doch der Torhüter des VfR, Bernd Schmitt, konnte den Ball mit einer phantastischen Reaktion abwehren und so den Sieg sichern.
Fazit: In einem sehr guten AH-Spiel siegte der VfR vielleicht etwas glücklich, aber nicht unverdient. Positiv: Der souveräne Schiri Chrissi Schwank hatte mit den fairen Spiel keinerlei Probleme, obwohl er sogar auf Grund der Schnelligkeit der Akteure ins Schwitzen kam. Und DeMü durfte das Mannschaftsheim des VfR natürlich wieder betreten.
Es spielten: Bernd Schmitt, Gerd Höfer, Marius Schröder, Klaus Bolkenius (Kevin Groß), Norbert Escher (Dome Schmitt), Martin Schwank (Tom Mönch), Frank Kastor, Stefan Mohr, Sascha Meidt (Michael Wolff), Lars Gandert, Walter Rüdell.
Leider muss der VfR in den nächsten Spielen den Ausfällen seiner Akteure durch Verletzung, Urlaub, berufliche Abwesenheit o.ä. Tribut zollen und etwas machen, was er bisher fast immer vermeiden konnte, nämlich Spiele abzusagen. In diesem Fall trifft es die geplanten Partien am 20.04. gegen FC Nörtershausen und am 23.04. in Mertloch. Die Partie in Waldesch dürfte, Stand 15.4., nicht gefährdet sein.

Werde Mitglied beim VfR!

0 26 07 / 18 21